Service Hotline 02351 379 62 22

Aquafitness

Aquafitness im eigenen Pool

Unsere körperliche Fitness ist wichtig für unser Wohlbefinden. Beim Sport arbeiten wir daran unsere Fitness zu erhalten und zu steigern. Unser eigenes Körpergewicht in Bewegung zu bringen kann dabei ganz schön anstrengend sein, denn an Land fehlt unserem Körper der Auftrieb, den er im Wasser erfährt und der alle Bewegungen erleichtert und geschmeidig werden lässt.


Sport im Wasser

Aquafitness steht für sportliche Bewegung im Wasser und ist eine faszinierende Erfahrung für Körper und Seele. Wir tauchen ein ins angenehm temperierte Schwimmbadwasser und werden von erfahrenen Aquafitness Trainern angeleitet bestimmte Bewegungsabläufe unter Wasser auszuführen. Selbstverständlich können die Teilnehmer sicher im Becken stehen und den Kopf aus dem Wasser strecken.

Wie geht Aquafitness?

Die Aquafitness Trainer zeigen die Bewegungen am Beckenrand und die Aquafitness-Teilnehmergruppe versucht die Bewegungen unter Wasser umzusetzen. Hier einige Beispiele:

  • Schnelle kleine Trippelschritte auf dem Schwimmbadboden;
  • Die Beine abwechselnd bis zur Hüfte angewinkelt hochziehen, die Arme werden wechselseitig im Takt mitgenommen;
  • Dehnungsübungen für die Beinmuskulatur, jeweils drei Schritte auf den Zehenspitzen nach vorn laufen und zurück auf den Fersen;
  • Kräftigungsübungen für die Arme und den Oberkörper durch Wegschieben von Wassermassen oder durch Übungen mit Schwimmhanteln oder Wasserwürmern.


Das klingt jetzt erst einmal leicht umsetzbar. Sobald wir versuchen, selbst im Wasser kontrolliert zu gehen oder gymnastische Bewegungen auszuführen stellen wir fest, dass im Wasser manches leichter aber vieles ganz anders ist. Und genau an diesem Punkt beginnt der Spaß an Aquafitness ohne dass wir merken, dass unser Kraftaufwand viel größer ist als auf dem Trockenen. Aquafitness verbindet effektive körperliche Arbeit mit viel Spaß an Gleichgewichtsübungen, die niemals wehtun. Durch den Ganzkörperkontakt zum Wasser sind die Bewegungen leicht abgebremst, der Körper muss sich gegen den Wasserwiderstand bewegen und gleichzeitig seine Position halten um nicht abgetrieben zu werden. Klappt mal eine Übung nicht so gut, dann fängt das Wasser einen auf und die Lachmuskeln werden ebenfalls trainiert.

Für wen ist Aquafitness geeignet?

Aquafitness wird in einer sanften Form namens Bewegungsbad oder Aquagymnastik selbst im Rahmen des Reha-Sports angeboten und wird medizinisch befürwortet. Aquafitness in etwas flotterer, intensiverer Form mit anheizender Musik wird für trainierte gesunde Menschen unter dem Begriff Aquajogging angeboten. Für den einen etwas schneller und für den anderen etwas langsamer, Hauptsache Aquafitness. Am besten fragen Sie Ihren Hausarzt, ob diese Sportart etwas für Sie ist und probieren Aquafitness einfach aus, Spaß garantiert.

Zuletzt angesehen