Service Hotline 02351 379 62 22

Rechteckpool

Rechteckpool Ratgeber

Bis zur Mitte des letzten Jahrhunderts begaben sich die Menschen an heißen Sommertagen zum nahe gelegenen See, um sich bei hohen Temperaturen erfrischen zu können. Im Sommer mussten sie sich schon frühzeitig an der Kasse zum Freibad anstellen, damit sie einen schattigen Platz ergattern konnten. Heute hat sich die Badesituation dank praktischer Swimmingpools im eigenen Garten wesentlich verbessert. Kleinere Plantschbecken konnten Badefreunde schon vor mehr als dreißig Jahren günstig kaufen, doch diese galten eher dem Nachwuchs als den Erwachsenen in der Familie. Hersteller richteten sich auf die Nachfrage ein und entwickelten den Rechteckpool mit stabilen Seitenwänden. So wurde der Traum vom eigenen Swimmingpool im Garten endlich erfüllt.

Wie wichtig ist die genaue Planung vom neuen Rechteckpool?

Mit einem GFK Pool oder Schalsteinbecken als Rechteckpool lassen sich viele Aktivitäten in einem Pool kombinieren. In einem Rechteckpool können Badefreunde nicht nur relaxen und spielen, sondern auch schwimmen und sich ausgiebig bewegen. Hierbei ist es wichtig, dass Poolinteressenten ihre Wünsche und Bedürfnisse im Vorhinein kennen, bevor sie an die Planung vom neuen Rechteckpool denken. Die einzelnen Eigenschaften vom Rechteckpool wie die Qualität, die Wassertiefe, die Lebensdauer sowie Erweiterungsmöglichkeiten bestimmen die persönliche Planung. Je genauer der neue Rechteckpool geplant wird, desto schneller können die Pläne in die Tat umgesetzt und der persönliche Traum vom Rechteckpool im eigenen Garten wahr werden. Ob mit einem GFK Schwimmbecken, einem Stahlwandpool oder einem Schalsteinbecken – der neue Rechteckpool wird eine längerfristige Investition werden, der dementsprechend einer gewissen Planung bedarf. Der Plan vom persönlichen Rechteckpool sollte von Anfang an gut durchdacht sein, bevor der Bau beginnen kann. Neben der Frage nach dem geeigneten Standort ist es auch sinnvoll, sich Gedanken über die Gestaltung des Gartens zu machen. Der neue Rechteckpool benötigt etwas mehr Platz als kleinere Schwimmbecken. Soll der Rechteckpool in die Erde eingelassen werden, so können Poolinteressenten diesen nach ihren Vorstellungen und Wünschen gestalten.

Der Rechteckpool mit robustem Stahlrahmen

Ein sogenannter Frame-Pool bildet die robuste Alternative zu kleineren Schwimmbecken. Das Wort „frame“ stammt bekanntermaßen aus dem Englischen und bedeutet Rahmen. Beim Rechteckpool mit Stahlrahmen handelt es sich also um einen Aufstell-Pool, der von einer Stahlwand umgeben wird. Dieser Rechteckpool hat ein wesentlich höheres Fassungsvermögen. Im Lieferumfang vom neuen Rechteckpool befindet sich oftmals eine Poolpumpe, die das Wasser reinigt und gleichzeitig Chemikalien im Pool verteilt. Einige Frame-Pools besitzen zudem eine Sandfilteranlage. Diese Art von Rechteckpool lohnt sich immer dann, wenn sich mehrere Personen gleichzeitig im Becken aufhalten wollen. Wer in seinem Swimmingpool nicht nur plantschen, sondern auch schwimmen möchte, für den ist die Investition in einen Rechteckpool lohnenswert. Der Rechteckpool mit stabilen Stahlwänden eignet sich zudem hervorragend für Schwimmübungen und Ballspiele. Mit seiner großen Außenlänge liefert der Rechteckpool genug Platz für Familie und Freunde. Kleinkinder hingegen sollten sich allein und ohne Aufsicht nicht im Frame-Pool aufhalten. Zusätzlich kann der Frame-Pool mit weiteren Extras punkten:

  • eigene Poolleiter
  • integrierter Wasserfilter
  • strapazierfähige Bodenplane im Rechteckpool
  • und weitere Plane zum Abdecken vom Rechteckpool
  • selbst bei hoher Beanspruchung ist der Frame-Pool stabil und strapazierfähig

Rechteckpool mit eigenem Skimmer

Mit einem Rechteckpool können sich Badefreunde den Traum vom eigenen Schwimmbad im Garten erfüllen. Der Rechteckpool mit entsprechenden Maßen fungiert als richtiges Schwimmbecken. Verschiedene Materialien wie Schalsteinmaterial  oder Holz machen den Rechteckpool ebenerdig. Ins Becken selbst führt eine stabile Edelstahlleiter. Der Rechteckpool mit eigenem Skimmer lohnt sich für diejenigen, die in ihrem Pool tatsächlich schwimmen möchten. Beim Skimmer handelt es sich um einen Absauger für die Wasseroberfläche vom Rechteckpool. Das Gerät rotiert im Pool und entfernt dabei Laub und Schmutz von der Oberfläche. Der Rechteckpool mit eigenem Skimmer ist kostenintensiver als andere Pools, aber eine langfristige Investition. Wird der Rechteckpool zusätzlich mit einer Poolüberdachung und einer Poolheizung ausgestattet, können Badefreunde selbst im Winter in ihrem eigenen Gartenpool schwimmen.

Kaufkriterien für den Rechteckpool

Im Gegensatz zu den herkömmlichen Schwimmbecken stehen die Pools ebenerdig auf einem festen Untergrund. Feiner Pulversand eignet sich hier nicht für die Aufstellung des neuen Swimmingpools. Der Rechteckpool mit Stahlwand wird nach dem Aufbau einfach mit Wasser befüllt und ist sofort einsatzbereit. Bei der Kaufentscheidung für einen neuen Rechteckpool sollten dennoch einige Faktoren beachtet werden, damit der Badespaß nicht nur schnell, sondern auch langfristig gesichert ist. Wichtige Kaufkriterien sind an dieser Stelle:

  • das Material vom Rechteckpool
  • die Abmessungen vom Rechteckpool
  • das Fassungsvermögen
  • das passende Pool Zubehör

Das Material spielt hierbei eine tragende Rolle. Der Rechteckpool mit stabilen Stahlwänden weist eine Stahlwanne auf, die die Poolfolie schützt und den Pool stabilisiert. Die Größe sowie die Höhe vom neuen Rechteckpool unterscheidet sich sehr stark und ist abhängig von der jeweiligen Bauart. Daran gekoppelt ist auch das Fassungsvermögen. Hier können interessierte Badefreunde ihren Rechteckpool ganz nach Belieben wählen. Die Größe des neuen Pools ist stets abhängig von seinem Einsatzzweck. Letztlich spielt auch das passende Zubehör eine wichtige Rolle. Der passende Filter sowie eine robuste Leiter bei Stahlwandbecken gehören zum wichtigen Zubehör für den neuen Rechteckpool.

Zuletzt angesehen