Service Hotline 02351 379 62 22

Infrarotkabine

Infrarotkabine für mehr Vitalität

Dass Schwitzen gesund für unseren Körper ist, ist bekannt. Nicht umsonst entscheiden sich mehr und mehr Menschen für den Kauf einer Saunakabine - doch auch die Infrarotkabine wird immer beliebter. Hier fragen sich viele: Wo liegen die Vorteile einer Infrarotsauna und warum sollte man sich beim Kauf für diese entscheiden?

Wohltuend für Körper und Geist: Die Infrarotkabine für zu Hause

Schwitzen ist in vielerlei Hinsicht gesund für unseren Körper: Die Hitze stärkt unser Immunsystem, was vor allem durch die wechselnde Temperatur geschieht. Begibt man sich nach einem Besuch in der Infrarotkabine oder der Sauna in einen kalten Pool, profitiert das Immunsystem besonders davon. Dies kann sogar während einer Erkrankung der Fall sein, allerdings sollte vorher ein Check beim Hausarzt erfolgen. Lässt man seinen Körper regelmäßig schwitzen, werden die Abwehrmechanismen hervorragend gestärkt, denn auf diese Weise bereitet der Körper sich optimal auf wechselnde Temperaturen und Wetterumschwünge vor, so dass ihm diese äußeren Faktoren weniger ausmachen. Insbesondere in der Erkältungszeit ist das ein großer Vorteil. Darüber hinaus unterstützt Infrarotlicht die Stoffwechselaktivität und entspannt zudem die Muskulatur. Verspannungen lösen sich und es können Giftstoffe und Schlacken leichter aus dem Körper transportiert werden. Damit dieser positive Effekt eintreten kann, ist es allerdings erforderlich, die Infrarotkabine regelmäßig zu besuchen.

So funktioniert die Nutzung einer Infrarotkabine

In einer Saunakabine herrscht für gewöhnlich eine Temperatur, die so hoch ist, dass der Körper dadurch ebenfalls erwärmt wird. Unterstützt wird dies durch das regelmäßige Befeuern des Saunaofen, der wiederum Wärme in die Kabine leitet: Die Temperatur kann bis zu 80 °C betragen und der Körper beginnt zu schwitzen. Bei einer Infrarotkabine ist die Funktionsweise etwas anders: Hier bildet sich die Wärme erst, wenn sie auf der Haut auftrifft, da die Luft in der Kabine nicht erhitzt wird. Auf diese Weise kann die Wärme besser in die Körperzellen eindringen, was innerhalb weniger Minuten geschieht und dadurch nur einen geringen Wirkungsverlust mit sich bringt.

Die sogenannte Tiefenwärme ist aus diesem Grund besonders bei Verspannungen, Muskelproblemen oder Gelenkbeschwerden zu empfehlen. Wassereinlagerungen können durch das Schwitzen ebenfalls leichter aus dem Körper geschwemmt werden: Der gesamte Stoffwechsel kommt in Schwung und das Durchblutungssystem des Körpers wird ebenfalls reaktiviert. Am ehesten lässt sich die Wirkung von Infrarotlicht auf den Körper mit normalem Sonnenlicht vergleichen: Der Körper erzeugt Glückshormone - sogenannte Endorphine - und man fühlt sich entspannt und beruhigt. Ein großer Vorteil der Infrarotkabine ist, dass sie während des Betriebs nicht viel Energie verbraucht: Im Durchschnitt beansprucht sie rund 1,5 kWh, während es bei einer Saunakabine bis zu 8 kWh sind. Das liegt vor allem daran, dass Infrarotkabinen sich viel schneller erwärmen und der Körper schon nach kürzester Zeit positiv durch das Licht beeinflusst wird. Auch ist die Infrarotkabine so beliebt, weil sie weniger Platz im Haus beansprucht als eine Saunakabine. Sie lässt sich problemlos in größere Badezimmer oder einen anderen Raum integrieren und kann in der Regel selbst eingebaut werden.

Worauf sollte beim Kauf einer Infrarotkabine geachtet werden?

Infrarotkabinen sind inzwischen in den verschiedensten Formen und Größen erhältlich: Es gibt sie in rechteckiger, quadratischer, runder und ovaler Form. Auch spezielle Eck-Modelle sind erhältlich, so dass jeder freie Bereich im Haus sich bestmöglich ausnutzen lässt. Abhängig von der Ausstattung der Infrarotkabine verfügt diese über eine mehr oder weniger gute Isolierung. Achten Sie beim Kauf unbedingt darauf, denn eine optimal isolierte Kabine verschwendet weniger Energie und schont somit die Umwelt sowie den Geldbeutel. Die meisten Kabinen sind mit bequemen Sitzen ausgestattet, doch es gibt auch Modelle mit Liegen. Für welche Variante man sich entscheidet, hängt vom vorhandenen Platz und natürlich auch vom Budget sowie den individuellen Vorlieben ab.

Worauf kommt es bei der Ausstattung einer Infrarotkabine an?

Die meisten im Handel erhältlichen Infrarotkabine sind relativ einheitlich ausgestattet, da sie als komplettes Set angeboten werden. Sie verfügen meist über eine integrierte Zeitsteuerung, eine Leselampe, einen Sitz und über diverse Einstellmöglichkeiten zur Bestrahlungsdauer und Lichtintensität. Wer möchte, kann sich außerdem für eine Kabine mit integriertem Soundsystem entscheiden, so dass man über einen USB-Anschluss sein Smartphone anschließen und seine Lieblingsmusik hören kann. Besonders wichtig ist, dass die Kabine mit einem Sicherheitssystem ausgestattet ist, das die Kabine nach einer gewissen Zeit automatisch abschaltet. Dies ist allerdings bei allen guten Herstellern längst Standard.

Tipps zur richtigen Nutzung einer Infrarotkabine

Ein wichtiger Aspekt bei der Nutzung einer Infrarotkabine ist die Hygiene: Genau wie bei einer Sauna auch muss der Innenbereich regelmäßig gereinigt werden - am besten nach jeder Sitzung. Verwenden Sie dafür ein feuchtes Tuch und hautfreundliches Desinfektionsmittel, das sich auch für die entsprechenden Materialien eignet. Wie häufig die Kabine genutzt wird, bleibt einem selbst überlassen: Im Grunde spricht nichts gegen eine tägliche Nutzung, sofern der Hausarzt nichts dagegen hat und die Gesundheit davon profitiert. Vor allem Menschen mit Muskelverspannungen und -verletzungen können dadurch eine schnelle Linderung ihrer Beschwerden erfahren, doch auch zur Entspannung nach einem langen Arbeitstag ist ein Besuch in der Infrarotkabine immer ein wohltuendes Erlebnis.

Wie viel kostet eine gute Infrarotkabine?

Dass die Infrarotkabine sich immer größer werdender Beliebtheit erfreut, liegt nicht zuletzt daran, dass sie schon zu verhältnismäßig günstigen Preisen erhältlich ist. Während eine Saunakabine oft mehr als 4.000 Euro kostet, kann eine qualitative Infrarotkabine bereits ab 1.400 bis 1.600 Euro erworben werden. Grundsätzlich sollte man sich dabei nicht für das billigste Modell entscheiden, sondern für eine Infrarotkabine von einem guten Hersteller, bei der Qualität und Verarbeitung stimmen - so hat man dann auch lange Freude an der Nutzung. Kostenlose Bertaung in unserem Pool Shop

Zuletzt angesehen